Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB für die Vermietung der Ferienhäuser, Landhof Kützin, 19260 Vellahn OT Kützin, Kützinerstraße 27, Marco Fredrich

 

§.1 Der Mietvertrag gilt als geschlossen, wenn das Ferienhaus (die Ferienhäuser) vom Gast bestellt und vom Vermieter bestätigt wurde. Für die Bestätigung ist sowohl die schriftliche, als auch die mündliche Form bindend. Der Mietvertrag verpflichtet Gast und Vermieter zur Einhaltung und kommt nur zwischen Vermieter und Gast, sowie die ihn begleitenden Personen zustande. Eine nicht angemeldete Beherbergung fremder Übernachtungsgäste wird mit dem 2-fachen Übernachtungsgrundpreis berechnet.

 

§. 2 Der Vermieter verpflichtet sich, dem Gast das Ferienhaus in einwandfreier Beschaffenheit nach gesetzlichen Vorschriften oder marktüblichen Gepflogenheiten zur Verfügung zu stellen. Der Vermieter ist verpflichtet dem Gast eine andere Unterkunft zu beschaffen oder Schadenersatz zu leisten wenn er nicht in der Lage ist, das zugesagte Ferienhaus trotz Bestätigung zur Verfügung zu stellen. Der Vermieter verpflichtet sich ebenfalls, das reservierte Ferienhaus baldmöglichst anderweitig zu vermieten, wenn der Gast den Mietvertrag nicht erfüllen kann und den geleisteten Schadensersatz ganz oder teilweise zurückzuzahlen.

 

§. 3 Falls der Gast vor dem Beginn des Aufenthaltes vom Mietvertrag zurücktritt oder später an- bzw. früher abreist als vereinbart, so ist er verpflichtet, dem Vermieter für die Tage, an denen er das reservierte Ferienhaus nicht in Anspruch nimmt, den vereinbarten Mietpreis abzüglich der ersparten Eigenkosten zu zahlen. Die Zahlung wird frühs möglich oder am Anreisetag der vereinbarten Mietzeit fällig. Der Gast ist verpflichtet, bei nicht in Anspruchnahme der vertraglichen Leistungen, den vereinbarten Preis zu zahlen. Abzüglich der vom Vermieter ersparten Aufwendungen. Bis zur anderweitigen Vergabe des Ferienhauses hat der Gast für die Dauer des Vertrages den errechneten Betrag zu zahlen.

 

§. 4 Eine Stornierung des Mietvertrages ist frühs möglichst anzuzeigen. Eine Stornierung bis 14 Tage vor Anreisetag der Mietzeit ist kostenfrei. Die Kosten bei kurzfristiger Stornierung betragen 50% des vereinbarten Mietpreises. Wir empfehlen eine Reiserücktrittversicherung abzuschließen.

 

§. 5 Der Anreise- und Abreisetag gelten als ein Tag der Vermietung und werden so berechnet. Es wird ein Übernachtungspreis vereinbart. Am Anreisetag steht dem Gast das bestellte Ferienhaus ab 15 Uhr zur Verfügung. Am Abreisetag muss der Gast das Ferienhaus bis 11 Uhr verlassen.

 

§. 6 Das Ferienhaus wird dem Gast in sauberem und ordnungsgemäßem Zustand übergeben. Sollten am Anreisetag Mängel vorhanden oder das Inventar unvollständig sein, so hat der Gast dies unverzüglich dem Vermieter mitzuteilen. Anderenfalls gilt das Ferienhaus in einwandfreiem Zustand übergeben. Entstehen in dem Ferienhaus Schäden, die durch den Gast verursacht wurden, kommt der Gast dafür auf. Der Gast haftet für alle ihn begleitenden Personen.

 

§. 7 Bei Erhalt der Buchungsbestätigung erhalten sie Informationen zur Zahlung, Aufenthalts Dauer und eines Mietvertrages den der Gast am Anreisetag Unterschrieben vorlegt.

 

§. 8 Nebenkosten (Strom, Wasser, Heizung, WLAN, Parkplatz usw.) sind im Mietpreis inbegriffen.

 

§. 9 Das Mitbringen von Haustieren (Hund, Katze, usw.) bedarf unserer Zustimmung. Der Gast ist dazu verpflichtet, den Wunsch, ein oder mehrere Haustiere mitzubringen, vorab anzuzeigen. Wenn dem Mitbringen von Haustieren zugestimmt wird, so geschieht dies unter der Voraussetzung, dass die Haustiere unter der ständigen Aufsicht des Gastes stehen, sowie frei von Krankheiten, Hunde an der Leine geführt werden und auch sonst keine Gefahr für die übrigen Gäste darstellen.

 

§. 10 Als Gerichtsstand gilt der Ort des Vermieters in dem sich die Ferienhäuser befinden und in dem die Leistungen aus dem Gästemietvertrag zu erbringen sind (Amtsgericht Schwerin) und die Zahlungspflicht besteht.

 

§. 11 Salvatorische Klausel: Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam werden, so wird hier von der Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem mit der unwirksamen Bestimmung verfolgten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt.

 

Der/Die Mieter stimmt/stimmen diesen Bestimmungen mit Erhalt der Buchungsbestätigung und dem Erhalt des Mietvertrages ausdrücklich zu.

 

Stand September 2018